keine Angst vor großen Pferden ……………..

 

und so fing alles an:

ab dem 12. Lebensjahr fuhr ich fast täglich mit Bus und Bahn von Schwerin Lankow nach Raben Steinfeld, um dort meine Freizeit mit den großen Vierbeinern zu teilen.

Dort gab es eine Reitsportgemeinschaft, wo viele Kinder Spaß am Reiten hatten.

 

Nach einer kurzen Zeit im Voltigierunterricht, erkannte ich die Leidenschaft als Dressurreiterin. Mit dem Pferd Sturmball II konnte ich in dieser Disziplin viele Erfolge erzielen. Später dann auch im Springreiten und der Vielseitigkeit. Auf dem Pferd Silberstern gewann ich dann ebenfalls viele Wettkämpfe und konnte mit ihm 1981 Vizekreismeister im Dressurreiten werden, mit dem Pferd Zeus II gewann ich eine Fuchsreitjagd.

 

In Sukow absolvierte ich die Ausbildung zum Übungsleiter Stufe I, danach folgte die Stufe II im Hengstdepot Redefin und im Hengstdepot Moritzburg dann 1984 der Übungsleiter Stufe III.

 

Ich gründete eine eigene Spartakiademannschaft und bildete viele Reiterinnen und Reiter aus, die dann auch erfolgreich auf den heimischen Turnieren waren.

 Zusammen, nun endlich mit meinem eigenem Pferd Gitan bestritt ich 2003 ein letztes Turnier in Kladrum und konnte auch dort mit ihm als Sieger in der Dressur nach Hause fahren.

2005 frischte ich meine Kenntnisse mit einer Ausbildung zum Sportassistent (Betreuer) im Pferdesport in Neumünster auf. 

Ich habe viele schöne Erinnerungen an meine Kindheit, die ich zusammen mit den Pferden verleben durfte.

 

Und einmal mit dem „Pferdevirus“ infiziert, kommt man nie wieder davon los….

 

In diesem Sinne wünsche ich allen Pferdefreunden schöne und erlebnisreiche Reitstunden auf Gitan, Schicky und Wojtek.